Anja Becker, Schulsozialarbeiterin (BA) an der Falkenhausenschule Kehl

(in Trägerschaft des Caritasverbandes Offenburg-Kehl e.V.)

Sprechzeiten:

Montag bis Freitag: 8 – 12Uhr

(Bitte auch den Aushang am Büro beachten!!!)

Termine nach Vereinbarung (persönlich, telefonisch, per E-Mail)

Tel.: 0173/ 6489231

E-Mail.: becker@falkenhausenschule.de

Die Jugendsozialarbeit an der Falkenhausenschule ist Anlaufstelle für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte.

Das Angebot der Schulsozialarbeit ist kostenlos, freiwillig und vertraulich! Alle Gesprächsinhalte und persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nur nach vorheriger Absprache und der jeweiligen Zustimmung (ggf. schriftlichen Einverständniserklärung) weitergeleitet.

Aufgabenbereiche:

Schülerinnen und Schüler:

  • Hilfe bei der Bewältigung von Konflikten im Schulalltag mit Mitschüler*innen oder Lehrkräften
  • Unterstützung bei Problemen in der Familie, im sozialem Umfeld oder im Freundeskreis
  • Konfliktberatung/ Unterstützung bei der Klärung von gruppendynamischen Konflikten
  • Krisenintervention
  • Förderung der sozialen Kompetenzen und der Persönlichkeitsentwicklung

Eltern:

  • Beratung der Eltern in allgemeinen Erziehungs- und Lebensfragen/ bei schulischen oder persönlichen Problemen des Kindes
  • Vermittlung bei Problemen zwischen Eltern und Kindern.
  • Unterstützung bei Elterngesprächen (Brückenfunktion zwischen Eltern und Lehrkraft/ Teilnahme als neutrale Vermittlerin)
  • Information über Angebote von Beratungsstellen oder anderen Einrichtungen und gegebenenfalls Vermittlung dorthin.

Nach vorheriger Absprache besteht die Möglichkeit, einen geschulten Dolmetscher, der ebenfalls schweigepflichtig ist, kostenlos zum Gespräch hinzuzuziehen.

Lehrkräfte/ Schule:

  • Hilfe bei Problemen mit Schülerinnen und Schülern/ Vermittlung bei Konflikten zwischen Schüler/innen und Lehrkräften
  • Unterstützung in der Elternarbeit
  • Beratung und Begleitung in pädagogischen Fragen und Prozessen
  • Vernetzung der Schule mit außerschulischen Einrichtungen der Jugendhilfe, Hilfereinrichtungen und Beratungsstellen
  • Unterstützung bei Klassenkonflikten oder akuten Krisensituationen in Klassen
  • Unterstützung bei der Verbesserung des Klassenklimas
  • Teilnahme an relevanten Klassenkonferenzen und Sitzungen
  • Ggf. gemeinsame (präventionsorientierte) Projekte, etc.